Geschichte
Osterbilder

Gegründet wurde der Klöppelverein 1988 im Gemeindeamt von Rottmannsdorf. Unter Anleitung von Ruth Großmann lernten Frauen das Klöppeln. Damals waren es ca. 30 Frauen, die sich für das Hobby entschieden. Sie tauschten gegenseitig Erfahrungen über das Klöppelhandwerk aus. Es entstand ein familiärer Zusammenhalt, der jetzt immer noch besteht. Jüngere Frauen haben sich auch das Handwerk des Klöppelns angeeignet und der Verein kann mit Stolz sagen, dass sie immer noch ca. 30 “Klöppelweiber” sind. Im Sommer 2008 feiert der Verein sein 20 jähiges Bestehen. Auch an zahlreichen Ausstellungen haben sie schon teilgenommen, haben ihre Handwerksleistung zu den Dorffesten in Rottmannsdorf präsentiert und immer guten Zuspruch bekommen.
 

Zu Ostern waren wir im Schloss Wildenfels zu Gast und haben viel Zuspruch von den Besuchern bekommen. Nicht nur die Grossen schauten unsere geklöppelten Meisterwerke an. Auch die Kleinen hatten viel Spass daran bei Ruth sich mal am Klöppelsack zu probieren und wollten gar nicht mehr aufhören.
Aber es gab nicht nur unsere geklöppelten Werke zu bestaunen die rund um das Thema "Osterei" waren, sondern auch noch viele andere Sachen wie verschiedene Ziervögel, die uns jeden Tag ein schönes Liedchen trällerten, jede Menge Orchideen an denen man sich gar nicht satt sehen konnte und gar nicht wusste, welche man kaufen soll, so wie jede Menge verschiedene Hasen aus Holz und nicht zu vergessen der Teich mit den Goldfischen mitten im Raum dessen Brunnen so schön plätscherte.

Den Osterhasen gab es auch, der jeden Tag viele Leckereien für die Kinder verteilte. (auch uns hat er nicht vergessen) Und auch nicht zu vergessen die vielen verschiedenen Eier die bemalt, gefilzt, umhäkelt etc. zu bestaunen und zu erwerben waren.

Drei wundervolle Tage in denen Ruth und ich viele Spass hatten.

                                                                                                                                         Stefanie Kraus